top of page
  • AutorenbildFeuerwehr Wendtorf

Einsätze Sturmflut/Sonderlage + Feuerwehrbereitschaft


Vergangenen Freitag kam es an der Ostseeküste zu einer schweren Sturmflut und starkem Wind. Das Wasser stieg teils auf über 2m über Normalnull.

Bereits am Freitag Vormittag wurden wir alarmiert, um im Wendtorfer Hafen die Gebäude mit Sandsäcken zu sichern. Aufgrund der hohen Anzahl an Sandsäcken wurde die Feuerwehr Stein zur Unterstützung gerufen. Gegen Mittag wurde dann zusätzlich angeordnet, die Deichdurchfahrt mit speziellen Sperren zu verschließen. Dadurch wird verhindert, dass Wasser durch den Deich hindurch in das tiefergelegene Hinterland läuft.


Am Nachmittag nahm der Sturm weiter zu und die ersten Sturmeinsätze gingen los. Die große Eiche gegenüber der Sportplätze wurde stark in Mitleidenschaft gezogen und große Äste brachen ab. Die Drehleiter aus Laboe half beim beseitigen. Da der Baum aber insgesamt instabil ist, muss die Dorfstraße bis auf weiteres gesperrt bleiben.


Am Abend rief der Kreis Plön eine Sonderlage aus und auch in Wendtorf gab es eine Vielzahl von Einsätzen. Wir besetzten das Gerätehaus um schnell reagieren zu können. Auf der K44 brachen zum Beispiel mehrere Bäume auf die Straße und versperrten diese komplett.


Im Hafen stieg das Wasser stark an und überspülte die Landfläche, Schäden wie in anderen Häfen gab es aber zum Glück nicht.

Gegen 1 Uhr entspannte sich die Lage und wir konnten ins Bett.

 Die Nacht endete aber bereits um 5:30 Uhr, weil wir als Einheit des Katastrophenschutzes alarmiert wurden. Diese Bereitschaften gibt es in jedem Landkreis und kommen zum Einsatz bei Großschadenslagen. Wir wurden nach Flensburg alarmiert, einer besonders schwer betroffenen Stadt. Die Innenstadt war überflutet worden, teils lagen die Straßenzüge 1,5m unter Wasser. Dementsprechend waren die Schäden groß. Sämtliche Keller in Hafennähe waren vollgelaufen, Tiefgaragen geflutet und der Strom ausgefallen.

Wir unterstützten mit der Feuerwehrbereitschaft die örtlichen Kräfte beim Wasser pumpen. Mehrere Keller wurden durch uns gelenzt. Auch ein Hotel mit Tiefgarage konnte geleert werden.


Am Samstag Abend ging es dann zurück nach Wendtorf.

Fast zwei Tage Dauereinsatz gingen damit zuende...



8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page